Hafen

Der Rosenberger Hafen war von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Er hatte eine Kailänge von ca.18o bis 2oo Metern. Nach mehrmaligem Ausbaggern hatte er eine Tiefe von ca. 3 - 4 Metern. Er wurde durch zwei Molen mit besonders großen Molen­köpfen gegen Wind und Eis geschützt. Im Hafen lagen die Angelkähne, die Fischkutter, die Lommen und Segelboote. Am großen Anlegesteg war Platz für den Raddampfer "Heiligenbeil". Im Sommer konnten die Gäste nach Pillau, Kahlberg und Cardinen Ausfahrten machen.