Einkaufen

Damit die Rosenberger ihren täglichen Bedarf an Lebensmittel und sonstigen Haushaltsmitteln einkaufen konnten, gab es im Dorf mehrere kleine Läden. Sie nannten sich "Kolonialwarenladen". Die bekanntesten waren wohl die Läden Schönke und Mallin. Für Brot und Backwaren sorgten zwei Bäckereien, im Oberdorf Bäcker Höpfner und im Unterdorf Bäcker Schönhoff.