Gedenkstein

Unser "Rosenberg" gibt es nicht mehr.

Nur der Gedenkstein, von dem ich am Anfang geschrieben habe, mit seiner neuen Tafel, zeugt davon, dass es einmal Rosenberger Bürger gab.

 

Die Inschrift der Tafel:
Rosenberg 1368 zum Gedenken.

 

25.03.45 eingenommen Krasnoflotskoje (Russischer Name von Rosenberg).

 

Anmerkung:

Die Wiederherstellung des Steines geht auf eine Initiative Rosenberger Besucher im Jahre 1994 zurück. Gerhard Harder-Teilnehmer der Reise- sah den Stein im Dreck liegen und sagte: "Der muss wieder auf den Sockel?. Eine sofort beschlossene Spendenaktion, an der sich besonders der ?Harder-Dehl-Clan? beteiligte, erbrachte das notwendige Geld. Klara Peschel geb. Meller und viele andere Helfer sorgten für die Wiederherstellung des Gedenksteines.

Ihnen Allen sei Dank dafür.